Aktuelles aus Freystadt

Nahwärmenetz Freystadt - Anschlusszusage

Abgabe bis 15.07.2024

Am 06.06.2024 präsentierte Herr Schroll von der Firma Enerpipe aus Hilpoltstein die Auswertung der Fragebögen. Es ergab sich ein Netz mit über 160 Anschlussnehmern und einer Größe von ca. 2,4 MW. Umgerechnet könnten so über 800.000 Liter Heizöl eingespart werden.

Als einmalige Anschlussgebühr werden 15.000,00 € verlangt. Eine monatliche Grundgebühr von 40,00 € und ein Wärmepreis von 11,9 Cent / kWh wurden als laufende Kosten aufgelistet.

Vorerst soll als Brennstoff Holz in Form von Hackschnitzeln dienen, welches in einer Heizzentrale Nahe der Kläranlage, die benötigte Energie erzeugt. Dies schließt eine Zunahme von anderen erneuerbaren Energieträgern jedoch nicht aus und wird auch angestrebt.

Bürgermeister Dorr erläuterte, dass es regionale Interessenten gäbe, welche das Netzt betreiben würden. Jedoch ist die Unternehmensform noch offen, sodass auch eine Genossenschaftsgründung möglich wäre. Das werde sich aber in den nächsten Wochen herauskristallisieren.

Genauere Informationen, sowie eine Vollkostenvergleichsrechnung mit anderen Energieträgern können aus der Präsentation (siehe unten) entnommen werden, welche auf der Internetseite der Stadt Freystadt zu finden ist.

Sollten Sie konkretes Interesse an einem Anschluss haben, füllen Sie bitte die Anschlusszusage (s. unten zum Herunterladen) aus. Diese kann bis zum 15.07.2024 im Rathaus abgegeben werden. In digitaler Form finden Sie diese auch im unteren Bereich (Download - Anschlussanzeige) oder auf www.reginagmbh.de. Dieser kann dann an nahwaerme@freystadt.de gesendet werden. Die Anschlusszusage ist unverbindlich und stellt keinerlei vertragliche Bindung dar.